Entdecken Sie einen Auszug aus unserem Sortiment! – Bitte beachten Sie bei der Bezahlung die Zwei-Faktor-Authentisierung.

Ein vogelfreundlicher Garten

Vögel bereichern den Garten nicht nur mit ihrem Gesang, sondern auch indem sie Pflanzenschädlinge fressen. Gestalten Sie ihren Garten also so, dass er auch den gefiederten Gesellen gefällt und ihnen neben einem reichen Nahrungsangebot auch gute Versteckmöglichkeiten und geeignete Brutplätze bietet. Wir zeigen Ihnen, welche Pflanzen und Maßnahmen die kleinen Helferlein in Ihren Garten locken.

„Heimischer“ Garten

Bepflanzen Sie ihren Garten möglichst „heimisch“. Ihr Garten sollte Lebensraum und zugleich Nahrungsquelle für Vögel sein. Je naturnaher und heimischer ihr Garten gestaltet ist, desto mehr erweist er sich als natürlicher Lebensraum für Vögel. Beerensträucher, Obst oder Samen von Wildblumen sind sehr beliebt bei unseren gefiederten Freunden. Aber auch Blumen, Stauden und Gräser locken Insekten an, welche wiederum eiweißreiche Nahrung für die Vögel sind.

Unterschlupf bieten

Aufgrund von zunehmender Besiedelung wird es für Vögel immer schwieriger, Nistplätze zu finden. Dornige Hecken sind sehr geeignet, da die Stacheln ein guter Schutz gegen Feinde sind. Aber auch Kletterpflanzen erweisen sich als beliebter Nistplatz. Sie können aber auch selbst nachhelfen, indem sie Nistkästen und Vogelhäuschen aufhängen. Diese sollen bei Frost und Schnee Nahrungsquelle und Unterschlupf bieten. Bevor Sie Laub entsorgen, kehren Sie es lieber zusammen, damit Vögel darin Nahrung suchen und vielleicht sogar einen Brutplatz darin bauen können. Stellen Sie Vogeltränken auf, sodass die Piepmätze nicht nur eine Trinkstelle haben, sondern auch ein Bad nehmen können. Wenn Sie diese Möglichkeiten schaffen, können Sie sich vielleicht schon bald an Vogeljungen in Ihrem Garten erfreuen.

Die 3 beliebtesten Vogelsträucher

Strauch-Efeu

Der Strauch-Efeu (hedera helix ‚Arborescens‘) ist eine beliebte Brutstätte für verschiedene Vogelarten, wo sie sich auch sehr gerne vor Feinden verstecken. Die gelbgrünen Blüten des Efeus im Herbst sind eine wichtige Nahrungsquelle für viele Insekten wie Schmetterlinge und Bienen. Nachdem diese Ende Oktober verblüht sind, verwandeln sie sich in dunkelblaue Beeren und erweisen sich dann als Winternahrung für Vögel. Efeu ist lichtscheu, er wächst am liebsten im Schatten. Er gilt daher als beliebter Sichtschutz und kann einzeln oder auch gruppenweise gepflanzt werden, da er maximal 2m hoch wird.

Vorteil für die Vögel
  • beliebter Nistplatz für verschiedene Vogelarten
  • Blüten ziehen Insekten an
  • Beeren im Winter als Nahrung
Vorteil für Ihren Garten
  • Anspruchslos
  • Immergrün
  • Sichtschutz

Schwarzer Holunder

Im Juni und Juli erfüllen die weißen Blüten des heimischen Laubstrauchs mit ihrem besonderen Duft den Garten. Außerdem dienen sie als Nahrungsquelle für Bienen und  andere Insekten. Den Namen erhält der schwarze Holundern durch seine sich bildenden dunkelblauen Beeren, die gerne von Vögeln verzehrt werden. Außerdem bieten sich Holundersträuche als geeignete Nistplätze an. Der Holunderstrauch gilt als nicht sonderlich anspruchsvoll und kann sich auf fast überall gepflanzt werden, er bevorzugt aber feuchten und nährstoffreichen Boden. Die Holunderbeeren sind reich an Vitamin C, für Menschen sind sie jedoch nur gekocht verträglich.

Vorteil für die Vögel
  • Blüten als Nahrungsquelle für Insekten
  • Beeren werden gerne von Vögeln verzehrt
  • beliebte Nistplätze
Vorteil für Ihren Garten
  • Blüten erfüllen Garten mit besonderem Duft
  • aus Blüten und Beeren können Tees, Marmeladen oder Sirup gemacht werden

Liguster

Da der Liguster reich verzweigt ist und er seine Blätter, welche direkt nachwachsen, erst im Frühjahr vollständig abwirft, bietet dieser Vögeln einen beliebten Brutplatz. An den weißen Blüten erfreuen sich Insekten im Juni und Juli, ab September bildet der Liguster dunkle Beeren und dient Vögeln als Winternahrungsquelle. Für Menschen sind diese Beeren allerdings giftig! Der Liguster ist sowohl Sonnen- als auch Schattenfreund und erfüllt Gärten mit einem betörenden Duft. Außerdem gilt er als immergrün und schnittfest und eignet sich somit als ideale Sichtschutzhecke oder auch als Zierpflanze.

Vorteil für die Vögel
  • bietet Vögeln einen idealen Brutplatz.
  • im Juni locken die Blüten Insekten an
  • ab September dienen die schwarzen Beeren als Winternahrung
Vorteil für Ihren Garten
  • immergrüner, schnittfester Strauch
  • Sichtschutz und Zierpflanze

Natürlich gibt es noch viele weitere Pflanzen für Vögel. Wer Biodiversität in den Vordergrund stellt, wird sich auch mit der Besiedelung des Gartens von Vögeln leicht tun. Weitere Empfehlungen sind: Weißdorn, Vogelbeere, Berberitzen-Hecke, Spindelstrauch, Gemeiner Wacholder, Sanddorn, Wildrosen, Haselnuss und Brombeere. Besonders bei Haselnuss und Brombeere sollten Sie immer ein paar Früchte den Tieren überlassen und nicht alles einsammeln.

Scroll To Top

Mein Warenkorb

Close

Keine Produkte im Warenkorb.

Jetzt Einkaufen

Login & Signup